• Kunstforum Ostdeutsche Galerie

    Das KOG hat geöffnet Di-So 10-17 Uhr, Do bis 20 Uhr l Zu den Öffnungszeiten an Feiertagen

Informationen zu Ihrem Besuch

Für den Museumsbesuch gilt aktuell die 2G plus-Regel. Der Museumsbesuch ist für geimpfte und genesene Personen, die keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen, möglich. Voraussetzung für den Besuch ist ein negativer Schnelltest. Bitte bringen Sie Ihre entsprechenden Nachweis-Dokumente sowie das aktuelle Testergebnis mit. Getesteten stehen Personen gleich, auf die Folgendes zutrifft: geimpft – geimpft – geimpft, geimpft-geimpft-genesen, genesen-geimpft-geimpft sowie Kinderbis zum sechsten Geburtstag, SchülerInnen die regelmäßig in der Schule getestet werden und noch nicht eingeschulte Kinder.

Während des Besuchs bitten wir, die aktuellen Hygienemaßnahmen zu beachten. Im Museum bitten wir eine FFP2-Maske zu tragen.

Wir freuen uns auf Sie!

Straßenbahn in Prag, Gemälde von Rudolf Alois Watznauer aus dem Jahr 1925

Ein kunstmuseum mit besonderem Fokus

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie ist ein Kunstmuseum mit einer herausragenden Sammlung und einem einzigartigen Fokus. Dieser liegt auf dem Kunstgeschehen im östlichen Europa. Auf den Spuren der deutschen KünstlerInnen, die hier früher lebten und wirkten, kann man in die Kunstgeschichte eintauchen und die Kunstgeschichten hinter den Werken entdecken. Die Dauerausstellung bietet eine solche Reise durch die Zeit und an verschiedene historische Orte. Wechselnde Ausstellungen lenken den Blick auch auf die heutige Kunst in Ostmitteleuropa und gehen aktuellen Fragestellungen nach.

Mehr zum Museum

Blick auf den Museumseingang mit Plakat zur Ausstellung "Sigmar Polke. Dualismen" und Hinweis auf verlängerte Öffnungszeiten"
Die Ausstellung "Sigmar Polke. Dualismen" ist nur noch bis 16. Januar zu sehen. Am letzten Wochenende ist bis 18 Uhr geöffnet.

Sigmar Polke. Dualismen
Am letzten Wochenende bis 18 Uhr geöffnet

Die Ausstellung „Sigmar Polke. Dualismen“ läuft nur noch bis Sonntag, 16. Januar. Am gesamten letzten Wochenende ab Freitag, 14. Januar, verlängern wir die Öffnungszeiten bis 18 Uhr. Neben den Führungen am Sonntagnachmittag gibt es am Samstag zusätzliche Termine um 15 Uhr und um 15.30 Uhr. Sichern Sie sich einen Platz über die Anmeldeformulare im Kalender. Wenn Sie die Ausstellung lieber für sich besichtigen möchten, empfehlen wir dazu die Vormittagsstunden ab 10 Uhr zu nutzen.

Programm

folgt in Kürze
KunstKästchen, Materialbox für eine Kreativstunde zu Hause
KunstKästchen, Materialbox für eine Kreativstunde zu Hause, Foto: Gabriela Kašková

KUNSTKÄSTCHEN
Kunstideen zum Selbermachen

Das KunstKästchen ist eine kleine rote Box mit allem, was Kinder für eine Kreativstunde zu Hause benötigen. Mittlerweile haben wir drei unterschiedliche KunstKästchen. "Jetzt wird`s bunt! Kunst fürs Kinderzimmer" heißt das Neueste. Inspiration für die eigenen kleinen Kunstwerke und das Experimentieren mit verschiedenen künstlerischen Techniken liefern auch dieses Mal Gemälde aus der Kunstsammlung im KOG. Ivo Hauptmans farbenfrohe Malerei "Sturm auf Hiddensee" empfinden die Kinder als bunte Papier-Collage nach. Die Alpenlandschaft von Ludwig Richter bauen sie als Scherenschnitt aus Moosgummi. Das KunstKästchen ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet.

TSURIKRUFN!

Digitales AsKI-Gemeinschaftsprojekt
zum Festjahr „1.700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“

„Tsurikrufn“ ist jiddisch und bedeutet „erinnern“. Erinnern möchte der Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. - AsKI im Festjahr 2021 an die vielen jüdischen Bürgerinnen und Bürger, die das kulturelle Leben in Deutschland bereichert haben. Für dieses digitale Gemeinschaftsprojekt haben die Mitgliedsinstitute des AsKI e.V. ihre Archive geöffnet. Sie erzählen auf der Website www.tsurikrufn.de beeindruckende Geschichten von Jüdinnen und Juden, die für ihr Haus eine maßgebliche Rolle gespielt haben. Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie beleuchtet die Biografie von Bedřich Fritta. Das Buch, das er für seinen dreijährigen Sohn gezeichnet hat, war in der Ausstellung "Für Tommy zum dritten Geburtstag in Theresienstadt" im KOG zu sehen.

Mit freundlicher Unterstützung von